März
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Prey (1999)

13_rgb_1999_prey_new03_300_crop_lessebo_49.jpg

16mm Farbfilm, übertragen auf Video,
mit Ton, 6 Min. 25 Sek., Endlosprojektion

Die Kamera fixiert in extremer Aufsicht ein im Gras liegendes Miniaturaufnahmegerät, eine Hand erscheint im Bild und schaltet das Gerät
ein. Als der grüne und der rote Bandteller zu drehen beginnen, erklingt ein rhythmisches Geräusch. Das undefinierbare Klappern erinnert an Morsecodes, Trommelschläge oder Tanzschritte. Nach einigen Minuten fängt der Apparat an zu ruckeln und wird vom Boden gezogen. An einem weissen Wetterballon befestigt, gewinnt er rasch an Höhe, der Klang wird leiser und der Ballon mit dem grünen Fallschirm schrumpft im hellblauen Himmel zu einem kleinen weissen Punkt, der in der Totale kaum noch erkennbar ist. Als nach ein paar Minuten das Geräusch des Stepptanzes schliesslich ganz verhallt, schwenkt die Kamera nach unten und der Blick landet wieder im Gras. Die rätselhafte Szene ist ein Bild der überwundenen Schwerkraft, werden doch die auf dem Boden gesteppten Tanzschritte eines entkörperlichten Tänzers gleich einer Beute in die Luft entführt.