März
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Symposium

Samstag, 25. Mai 2013, 9.30 bis 19 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung findet im Schaulager ein Symposium zum Werk von Steve McQueen statt. Die Beiträge der Referentinnen und Referenten beleuchten Themen und Fragestellungen, die sowohl die Kunst- wie auch die Filmwissenschaft bewegen. Die wissenschaftliche und gleichzeitig sehr anschauliche Auseinandersetzung mit dem komplexen Œuvre von Steve McQueen bietet sowohl für Fachleute wie auch für ein breites Publikum interessante Einblicke, die neue Impulse geben für die Beschäftigung mit diesem Werk.

9.30 Uhr Begrüssung

10 Uhr
Indeterminacy and Bare Life in Steve McQueen’s Western Deep
TJ Demos, Kunstkritiker und Dozent am Department of Art History am
University College London

11 Uhr
Somewhere in Devon
Darby English, Associate Professor of
Art History an der University of Chicago

Gesprächsrunde
Moderation: Ralph Ubl,
Ordinarius für Neuere Kunstgeschichte,
Universität Basel

14 Uhr
Heterotopien und Affekträume in Hunger und Shame
Christiane Voss, Professorin für Philosophie audiovisueller Medien
an der Bauhaus-Universität Weimar

15 Uhr
Zum Verhältnis der Kinofilme Steve McQueens zu seinen Film- und Videoinstallationen
Markus Klammer, Kunstwissenschaftler,
eikones NFS Bildkritik, Basel

Gesprächsrunde
Moderation: Susanne Leeb,
Laurenz-Assistenzprofessorin,
Universität Basel

17.30 Uhr
Cities of Cinema: How Steve McQueen and his Generation re-defined the Moving Image
Chrissie Iles, Anne and Joel Ehrenkranz Curator, Whitney Museum of American Art,
New York

Eintritt mit Verpflegung: CHF 30.– / CHF 22.–
Platzzahl beschränkt
Anmeldung erforderlich unter:
tours@schaulager.org